Keine Pestizide.

Back to the seeds.

Baumwolle gehört zu den Pflanzen, die am stärksten mit Pflanzenschutzmitteln aller Art behandelt werden. Der konventionelle Baumwollanbau ist für 16% des weltweiten Insektizideinsatzes und 6% des weltweiten Pestizideinsatzes verantwortlich – und das, obwohl der Anbau nur etwa 2,5% der weltweit genutzten Agrarflächen ausmacht.

Bio-Baumwolle verzichtet auf Pestizide beim Anbau. Das bedeutet, dass keine gefährlichen oder toxischen Substanzen in den Boden, benachbarte Flüsse oder Seen eingebracht werden. So ist eine sichere Umwelt für Bauern und ihre Familie sichergestellt.

cotton-5601976_640.jpg