Hast Du die Eier in der Hose?

Meditation ist nichts für schwache Nerven. Sie konfrontiert Dich mit der Wirklichkeit. Bist Du bereit dafür, Dein tiefstes Inneres und wahres Selbst zu entdecken?

Denkst du beim Thema Meditation als erstes an esoterisch angehauchte Dreadlock-Hippies, die keinen Kaffee trinken, aber Kamillentee schlürfend über den Zustand der Welt sinnieren? (Wer sich angesprochen fühlt: Nichts für ungut! Ihr seid toll!) Sorry, aber dann denkst du leider falsch. Meditation geht jeden was an, egal unabhängig von Alter, Geschlecht, Religion, Kultur, Wohnort, Beruf und was dir noch so einfällt. Selbst die, die jetzt denken "So einen Quatsch brauch ich nicht". Und erst Recht die, die denken "Für sowas hab ich keine Zeit.".

Meditation ist alles andere als "esoterischer Quatsch" oder "nur für Softies". Sie ist der Mut still und allein zu sein. Nur Du und Deine Gedanken. Denn nur wenn Du allein bist kannst Du Dich selbst finden.

Aber: Sie ist keine Pille zum Einnehmen, nachdem alle Probleme gelöst sind. Sie ist regelmäßige Arbeit, ein langer Weg und arbeitet vor allem auch präventiv.